Spuren jüdischer Geschichte und Gegenwart in
Gelsenkirchen
Führung über den Jüdischen Friedhof Am Dördelmannshof

Mittwoch, 18.September 2019, 17.00 Uhr

Ort:
Jüdischer Friedhof Gelsenkirchen, Eingangstor
Am Dördelmannshof 46a, 45886 Gelsenkirchen

Leitung:
Judith Neuwald-Tasbach, Vorsitzende der Jüdischen
Gemeinde Gelsenkirchen

Seit 1927 finden auf dem Friedhof Am Dördelmannshof Beisetzungen statt. Er ist ein stiller und ruhiger Ort mit traditionellen Gräbern, aber auch mit Grabstätten der seit 1990 aus dem sowjetischen Bereich zugewanderter Juden, die teilweise einer anderen Begräbniskultur folgen. Eine Trauerhalle ist ebenfalls vorhanden. Hier wird Abschied genommen mit Gebet und Gedenken, bevor die Verstorbenen zu ihrer letzten Ruhestätte geleitet werden. Es wird anschaulich erklärt, was geschieht, wenn jemand verstirbt, welche Trauerriten es gibt und was z. B. die Aufgaben der Chewrah Kaddischa sind, der Beerdigungsgesellschaft, die sich der Bestattung der Verstorbenen widmet.

Eine Veranstaltung der Gesellschaft für Christlich-Jüdische
Zusammenarbeit Gelsenkirchen und der Jüdischen Gemeinde
Gelsenkirchen

Männer benötigen eine Kopfbedeckung