Die jüdische Gemeinde Gelsenkirchen feiert das jüdische Neujahrsfest,

den Beginn des jüdischen Jahres 5779

mit dem

 

Duo Stoljarski

 

am 20. September 2018 um 19 Uhr

 

im Kurt-Neuwald-Saal der Neuen Synagoge , Georgstrasse 2, 45879 Gelsenkirchen

 

 

Igor Mishurisman (Violine), der Primarius des Rheingauer Streichquartetts, und die Konzertpianistin Anna Tyshayeva

formen das Duo Stoljarski. Beide Künstler stammen aus Odessa. Dort besuchten sie die größte Musikschule der Stadt, die den Namen des Musikers und Pädagogen Pjotr Stoljarski trägt. Aus der Schule gingen viele berühmte Musiker hervor wie Emil und Elisaveta Gilels, David und Igor Oistrakh, Boris Goldstein, Zakhar Bron, Boris Bloch, Evgeni Mogilevski u.a. Nach dem weiterführenden Musikstudium in Deutschland und mehreren Auszeichnungen und Preisen bei Musikwettbewerben konzertieren Anna Tyshayeva und Igor Mishurisman international als Solisten und Kammermusiker.

Für unsere Gemeinde haben sie einen Fantasie-Abend im Repertoire mit höchstvirtuosen und ergreifenden Werken jüdischer Komponisten und jüdischer Themen, wie das „Kaddisch“ von Maurice Ravel, „Baal Shem“ von Ernest Bloch, George Gershwin‘s „Porgy and Bess“ oder Franz

Waxman‘s „Carmen-Fantasie“ etc. zusammengestellt.

 

Der Eintritt kostet 5,- Euro, erm. 3,- Euro

 

Wir freuen uns auf Sie, Ihre Familie und Ihre Freunde!

 

 

Wir danken dem Zentralrat der Juden in Deutschland für die Unterstützung!